BGO_Wappen.png
Leitbild Burgergemeinde Oberwil bei Büren

Die Burgergemeinde Oberwil b. Büren ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft.

Sie versteht sich als eine unabhängige, fortschrittliche und vorausschauende Institution, welche sich im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten zum Wohl der Öffentlichkeit und der Bevölkerung aller Altersstufen im Wohngebiet der stimmberechtigten Burgerinnen und Burger einsetzt.

Die Burgergemeinde nutzt und verwaltet ihr Vermögen mit Sorgfalt und ist getragen von einem gemeinnützigen Grundgedanken. Sie unterstützt Institutionen und Einrichtungen, welche sich in Oberwil in den Bereichen Kultur, Bildung, Jugend und Sport engagieren.

Sie strebt den Erhalt des Grundbesitzes an und gibt Interessenten Parzellen zu angemessenen Bedingungen im Bau- resp. Pachtrecht ab.

Sie bewirtschaftet und pflegt ihre Waldungen nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten unter Anwendung der Grundsätze des naturnahen Waldbaus. Sie fördert artenreiches Aufforsten, die Naturverjüngung und das Bewusstsein über den vielseitigen Wert der Wälder. Und sie sollen nachhaltig, nach den Vorgaben der Zertifizierung, genutzt werden, wirtschaftlichen Ertrag abwerfen und die Nutzung von einheimischen Rohstoffen in Form von Nutz- und Energieholz fördern.

Zur Erfüllung der Aufgaben im Wald wurde zusammen mit benachbarten Burgergemeinden der Gemeindeverband Forstbetrieb Region Büren gegründet. Der Gemeindeverband ist für eine wirtschaftliche, effiziente und naturnahe Bewirtschaftung des Waldes verantwortlich.

 

Die Wälder der Burgergemeinde sollen der Bevölkerung als Erholungsgebiet dienen und Schutzfunktionen ausüben.

Sie strebt eine offene Kommunikation an.

Sie pflegt den Kontakt und die Zusammenarbeit mit der Einwohnergemeinde, Gemeinwesen und Behörden, aber auch mit Verbänden und weiteren Partnern, die ähnliche Zielsetzungen verfolgen wie die Burgergemeinde. Sie setzt sich für die Erhaltung und Stärkung der Burgergemeinden im Kanton Bern ein.

 

Oberwil b. Büren, im Juli 2022