Burgerinfo 3-2022

Burgergemeindeversammlung vom 24. November 2022

Wir haben für Sie die folgenden Unterlagen zur Burgergemeindeversammlung bei der Einwohnergemeinde aufgelegt:

 

  • Projekt Waldreservat (Naturwaldreservat) Riedere

  • Budget 2023 mit Begründungen

  • Adressformulare für diejenigen Burger, welche die "Burgerinfo" und andere Infos per Mail zu erhalten wünschen.

 

Protokoll 382 der Burgergemeindeversammlung vom 2. Juni 2022

Das Protokoll wurde auf der Gemeindeverwaltung Oberwil ordnungsgemäss aufgelegt. Es sind keine Einsprüche eingegangen, folglich gilt das Protokoll als genehmigt. Das Protokoll wird an Burgergemeindeversammlung vom 24.11.2022 nicht mehr verlesen.

 

Burgernutzen

Die Anmeldung zur Aufnahme in den Burgergenuss (Holznutzung) hat bis spätestens 31. Dezember 2022, schriftlich an Burgerpräsident Oliver Hugi, Biezwilstrasse 25, 3298 Oberwil bei Büren, zu erfolgen.

Anmelden können sich berechtigte Burger, die das 27. Altersjahr zurückgelegt haben.

Die Aufnahmegebühr beträgt Fr. 50.00 und ist bei der Anmeldung zu bezahlen.

Hinsichtlich der Nutzungsberechtigung wird auf das Nutzungsreglement vom 30. Dezember 2002 verwiesen.

Ordentliche Versammlung der Burgergemeinde Oberwil bei Büren
Donnerstag, 24. November 2022, 20:00 Uhr Waldhaus Oberwil

Traktanden:

  1. Protokoll der Burgergemeindeversammlung vom 2. Juni 2022

  2. Abstimmung Projekt Waldreservat (Naturwaldreservat) Riedere

  3. Genehmigung des Budgets für das Jahr 2023
    a) Forstrechnung
    b) Burgergutsrechnung

  4. Mitteilungen / Verschiedenes

Naturwaldreservat "Riedere" - Traktandum 2

Die Bewirtschaftung "der Riedere" gilt wegen ihrer topografischen Ausrichtung als technisch anspruchsvoll. Dieser Umstand hat den Burgerrat erwogen, sich nach einer sinnvolleren Art der Bewirtschaftung umzusehen. Dabei hat das Konzept eines Naturwaldreservates überzeugt und eine faire Offerte des Kantons den Burgerrat bewogen, das Projekt gutzuheissen und voranzutreiben.

 

Vertrag mit dem Kanton Bern

Der Vertrag schliesst die Parzelle 500 "Riedere" in der Gemeinde Oberwil b. Büren mit 25.2 ha ein. Der Vertrag wird auf 50 Jahre abgeschlossen und bringt der Burgergemeinde eine einmalige Entschädigung von CHF 226'800.00, zahlbar bei Vertragsabschluss. Der Vertrag kann in gegenseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst werden. Im voraus bezahlte Beträge kann der Kanton pro rata temporis zurückfordern. Die Vertragskosten zwischen CHF 3'000.00 – CHF 6'000.00 übernimmt der Waldbesitzer. 

 

Ziele des Naturwaldreservates

Auf der ausgeschiedenen Fläche sollen natürliche Entwicklungen möglichst ungestört ablaufen können. Das Erhalten und Fördern seltener Waldgesellschaften, bedrohter Pflanzen und Tierarten und Lebensräume steht im Fokus.

Eine forstwirtschaftliche Bewirtschaftung des Naturwaldes ist nicht erlaubt. Sturmschäden werden nicht bereinigt, Insektenbefall nicht bekämpft und Wildverbiss geduldet. In schwerwiegenden Fällen von Insektenbefall oder sicherheitsrelevanten Situationen kann der Forstbetriebes eingreifen.

Das Betreten durch die Bevölkerung ist erlaubt, solange sensible Arten nicht gestört werden. Das Sammeln von Pilzen, Beeren und Kräutern für den Eigenbedarf ist zulässig. Eine nachhaltige Jagd zur Förderung der Artenvielfalt ist möglich.

 

Wie sieht ein Naturwaldreservat aus?

Ein Naturwald ist artenreicher. Man findet darin Bäume verschiedener einheimischer Arten und verschiedenen Alters, von der Knospe bis zum toten Holz, das noch aufrecht steht oder am Boden liegt. Die Bäume können sich natürlich entwickeln, sterben und zerfallen und bieten während all ihrer Lebensstadien unzähligen Lebensformen Schutz.

Absterbendes Holz bildet im Naturwald die Lebensgrundlage für Pilze, Flechten, Insekten und Vögel

 

Argumente für einen Naturwald

  • Der Ertrag im Forst von 2013 bis 2022 beläuft sich über die gesamte Waldfläche (204 ha) auf durchschnittlich CHF 729.00 pro Jahr, entspricht CHF 3.60 pro ha/Jahr. Der Naturwald generiert netto ca. CHF 145.00 pro ha/Jahr und brutto ca. CHF 180.00 ha/Jahr.

  • In der Schweiz sind rund 1.3 Mio. ha mit Wald bedeckt. Davon zählten im Jahre 2019 6.5% als Naturwaldreservat. Der Bund möchte einen Anteil von 10% erreichen. Kantonal sieht es so aus, dass 18'000 ha als Ziel stehen, aber lediglich 4'200 ha realisiert sind. Der Kanton Bern forciert zurzeit mit grosszügigen Entschädigung die Zielerreichung. Wie lange das so bleiben wird, ist ungewiss.

  • Ein Naturwald ist ökologisch und klimabezogen besonders wertvoll, er speichert mehr klimaschädliches CO2.

  • Ein Naturwald steckt Hitze und Trockenheit besser weg als ein konventioneller Wald.

  • Wir unterstützen den Klimawandel aktiv und sorgen für eine Schatztruhe für die nächste Generation.

Budget 2023 - Traktandum 3

                                                            Aufwand                              Ertrag             Ertragsüberschuss

                                                                                  CHF                                CHF                                CHF

Total Budget 2023                                         66'850.00                    74'400.00                      7'550.00

Total Forstrechnung                                          5'200.00                    11'500.00                      6'300.00

Total Burgergutsrechnung                                61'650.00                    62'900.00                      1'250.00

 

Für Fragen steht Burgerkassier/Burgerschreiber Hans Peter Gribi gerne zur Verfügung.

info@burgergemeinde-oberwil.ch - +41 79 239 43 22.

 

Oberwil, 31. Oktober 2022                                 Der Burgerrat

Dokumente: Vertrag mit Kanton, Pläne 1:6'000, 1:25'000 und Budgetdetail 2023